0

Unsere Videospiele des Jahres 2017

Geschrieben von Andreas

2017 war ein gutes Jahr für Videospiele. Die Current Gen ist auf ihrem Höhepunkt und beschert uns Spiele Open-World-Abenteuer wie “Horizon: Zero Dawn” oder das erstaunlich politische “Wolfenstein 2”. Die Indies überraschen mit audiovisuellen Meisterwerken wie “Hellblade” und emotionalen Achterbahnfahrten wie “What remains of Edith Finch?”. Hier sind unsere Top-Spiele des Jahres 2017.

Andreas’ Top 10

Laras Top 10

 

Andreas’ Top 10:

10. West of Loathing (Asymmetric Studios, Win, Mac, Linux, ca. 10 €)

Absurde Abrechnung mit Western-Klischees als Strichmännchen-Rollenspiel.

9. Card Thief (Tinytouchtales, iOS, Android, ca. 3 €)

DER mobile Zeitfresser des Jahres.

8. Opus Magnum (Zachtronics, Win, Mac, Linux, ca. 20 €)

Genialer Mix aus Chemiebaukasten, Rube Goldberg Maschine und Programmiergrundkurs.

7. Prey (Arkane Studios, PS 4, Xbox One, PC, ca. 20 €)

Unterschätzter Anti-Shooter.

6. Cuphead (Studio MDHR, Win, Xbox One, ca. 20 €)

Hart, aber fair.

5. Divinity Original Sin 2 (Larian Studios, Win, ca. 50 €)

Ein Rollenspiel, sie alle zu knechten.

4. What remains of Edith Finch? (Giant Sparrow, Win, PS 4, Xbox One, ca. 20 €)

Leben. Liebe Tod als Walking-Sim.

3. Hellblade (Ninja Theory, Win, PS 4, ca. 30 €)

Düsterer Trip in das Herz der Finsternis mit dem glaubwürdigsten Videospielcharakter des Jahres.

2. Persona 5 (P-Studio, PS 4, ca. 50 €)

Sozialkritik trifft JRPG in einem surrealen Rollenspielepos.

1. Wolfenstein 2: The New Colossus (Machine Games, Win, PS 4, Xbox One X, ca. 30 €)

Das meist diskutierte Spiel des Jahres hat nicht nur eine überzeugende Anti-Faschismus-Botschaft, sondern ist auch ein richtig guter Shooter. Meine persönliche No.1 (auch wenn es unter den ersten Drei sehr eng war)

 

Laras Top 10:

10. AER – Memories of Old (Forgotten Key, Win, Mac, Linux, ca. 15 €)

Bestes Spiel zum Runterkommen.

9. All Walls Must Fall (Inbetweengames, Win, Mac, Linux, ca. 15 €)

Macht so vieles anders, stemmt sich gegen den Trend, bockt richtig hart und das erst im Alpha Status!

8. Don’t make love (Maggese, Win, ca. 7 €)

Bestes No-Budget-Game.

7. Dreadnought (Greybox, Win, PS 4, kostenlos)

Bestes Multiplayer Game. Ganz ohne Lootboxen.

6. A Hat in Time (Gears for Breakfast, Win, ca. 30 €)

Bestes Mario Spiel, das kein Mario Spiel ist. Und noch etwas mehr.

5. Old Man’s Journey (Broken Rules, Win, iOS, Android, ca. 5 – 8 €)

Bestes Puzzle Game mit liebevollem Grafikstil und tollem Soundtrack.

4. Uncharted Lost Legacy (Naughty Dog, PS 4, ca. 30 €)

Bestes Uncharted, das erste das ich mochte.

3. What remains of Edith Finch? (Giant Sparrow, Win, PS 4, Xbox One, ca. 20 €)

Bestes erzählerisches Entdeckungs-Spiel.

2. Horizon Zero Dawn (Guerilla Games, PS 4, ca. 50 €)

Bestes Open World Spiel des Jahres.

1. Hellblade (Ninja Theory, Win, PS 4, ca. 30 €)

Wow, einfach nur wow.

Über Andreas

Andreas Müller wurde 1968 in Mainz geboren. Schon früh faszinierten ihn die visuellen Medien des 20. Jahrhunderts, nichtsahnend, dass er später einen Film wie Seven zu seinem Lieblingsfilm erheben würde....[weiterlesen]

Veröffentlicht am 5. Januar 2018

Kommentar schreiben