1

Das Tier in dir: When Animals Dream

Geschrieben von Lara

Die Dänen haben als Filmland schon länger Geheimtipp- und Kultstatus. Titel wie „Dänische Delikatessen“, „In China essen sie Hunde“ oder “The Good Cop” gelten unter Kennern als besondere Feinschmeckerlis. Durch die Hollywood Erfolge des dänischen Regisseurs Nicolas Winding Refn erlangte das Land und seine Filme mittlerweile größere Aufmerksamkeit. Mit „When Animals Dream“ von Jonas Alexander Arnby kommt nun ein weiterer dieser eigenwilligen, aber herausragenden Filme zu uns ins Kino.

Hat Marie auch die seltsame Krankheit wie ihre Mutter? (Foto: Prokino)
Hat Marie auch die seltsame Krankheit wie ihre Mutter? (Foto: Prokino)

Arnby erzählt dabei die Geschichte der jungen Marie (Sonia Suhl), die in einem kleinen Fischerdörfchen an der dänischen Nordküste lebt. Ihr Vater (Lars Mikkelsen) kümmert sich hingebungsvoll um Maries Mutter (Sonia Richter), die durch eine Krankheit in einen Zustand schwerer Apathie verfallen ist. Um die schwierige Situation zu meistern, fängt Marie in einer der Fischverarbeitungsbetriebe an zu arbeiten. Dort lernt sie den Fischer Daniel kennen, zu dem sich das schüchterne Mädchen sofort hingezogen fühlt. Einige ihrer neuen Arbeitskollegen empfinden Maries Anwesenheit aber als störend und mobben das Mädel mit immer heftigeren Mitteln. Marie wird zunehmend gereizter, emotionaler und aggressiver. Schon bald wird klar, dass es weit über das postpubertäre Gefühlskarussell hinausgeht. Als Marie dann die wahre Geschichte hinter der Krankheit ihrer Mutter erfährt, eskaliert die Lage völlig.

Nur Fischer Daniel hält zu Marie. (Foto: Prokino)
Nur Fischer Daniel hält zu Marie. (Foto: Prokino)

Schaurig schönes Dänemark

Jonas Arnby gelingt mit seinem ersten Spielfilm ein atmosphärischer, packender Mystery-Thriller, der auf knapp 90 Minuten geschickt nordischen Horror mit einer Coming of Age-Geschichte verbindet. Visuell besticht der Film durch seine drückende Stimmung mit Hilfe eindrucksvoller Küstenbilder. Das triste Grau, das Rauschen des Meeres und die argwöhnische Dorfgemeinschaft erschaffen ein Klima der Schwermut und auch der Bedrohung, an einem Ort, der eigentlich eine beruhigende Idylle der Entschleunigung sein könnte. In seiner Gesamtpräsentation und seinen Charakteren erinnert „When Animals Dream“ stark an „So finster die Nacht“ ( „Låt den rätte komma in“). Auch hier wurde ein Mythos neu aufgeladen, fernab von verharmlosenden Teenieherzschmerzgeschichten.

Marie versteht noch nicht so recht, was mit ihr geschieht. Aber sie weiß, dass sie in Gefahr ist. (Foto: Prokino)
Marie versteht noch nicht so recht, was mit ihr geschieht. Aber sie weiß, dass sie in Gefahr ist. (Foto: Prokino)

Die 18-jährige Sonia Suhl spielt ihre erste Filmrolle mit einer kühlen Brillanz, die man in Hollywood vergeblich sucht. Suhl schauspielert eigentlich weniger, sie IST Marie mit Leib und Seele. Und dabei gibt sie sich weniger als die klassische Teenager-Rebellin oder das biedere Mauerblümchen, sondern lehnt sich durch ihr bloße Anwesenheit (wie beispielsweise in dem Fischbetrieb) und ihr Verlangen nach der Wahrheit gegen das engstirnige, konservative Weltbild der Dorfgesellschaft auf. Lars Mikkelsen („Kommissarin Lund“, „Sherlock“), der etwas weniger bekannt ist als sein Bruder Mads, schafft es, den verzweifelten Mann, der zwischen der Rolle als Vater und der als Ehemann aufgerieben wird, ohne Pathos, aber mit viel Überzeugung darzustellen.

„When Animals Dream“ ist weniger Horror als vielmehr magischer Realismus, denn es geht nicht um Schock- und Gore-Effekte oder Jumpscares. Der wahre Horror sind hier die Menschen. Und fürchten müssen sich all jene, die nicht ins Weltbild passen. Als Zuschauerin kam ich mir bisweilen wie in einem verdrehten Stephen King-Roman vor: Hier kommt keine Bedrohung von außen in eine abgeschottete Gesellschaft, hier schafft sich die Gesellschaft die Bedrohung selbst. Wer dem Gruseln und Rätseln nicht abgeneigt ist, sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen.

tl,dr: Wer „So finster die Nacht“ mochte, wird mit diesem dänischen Mystery-Thriller ein neues Lieblingsstück in seiner Filmliste finden.

“When Animals Dream” von Prokino läuft seit dem 21. August 2014 in hiesigen (Programm-) Kinos.

Über Lara

Lara wurde in den 1980er Jahren geboren und entdeckte ihre Gaming-Leidenschaft schon früh als kleine Stöpseline. Schuld daran hat ihre Großmutter, die ihr zu Weihnachten 1991 einen GameBoy schenkte...[weiterlesen]

Veröffentlicht am 23. August 2014

Ein Kommentar zu “Das Tier in dir: When Animals Dream

  1. Mein Interesse ist echt geweckt. Nordische Filme mag ich, das Thema klingt gut und die Rezension hat mir wirklich gefallen! Jetzt hätte ich gerne Freikarten. :)

Kommentar schreiben