2

Polycast #47: Horizon Zero Dawn

Geschrieben von Lara
Polycast #47: Horizon Zero Dawn

Es war der wohl am heißesten erwartete Exklusivtitel für die Playstation 4 in diesem Jahr. Mittlerweile ist „Horizon: Zero Dawn“ veröffentlicht und Lara hat sich durch die von Roboter-Dinosauriern bevölkerte Post-Apokalypse geschlichen, gekämpft und gecraftet. Ob Guerilla Games zwischen Code-Haikus und Dino-Hatz lediglich ein weiteres Standard-Open-World-Spiel abgeliefert hat oder ob doch mehr drin steckt, hört ihr in dieser Polycast-Folge.

Link(s)

The Verge „Why Zelda is the future of games“

 

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Magst du ihn teilen?
Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+Share on LinkedIn

Über Lara

Lara wurde in den 1980er Jahren geboren und entdeckte ihre Gaming-Leidenschaft schon früh als kleine Stöpseline. Schuld daran hat ihre Großmutter, die ihr zu Weihnachten 1991 einen GameBoy schenkte...[weiterlesen]

Veröffentlicht am 22. März 2017

2 Kommentare zu “Polycast #47: Horizon Zero Dawn

  1. Markus schrieb am :

    Natürlich wollen wir eine Fortsetzung von Horizon! Und Guerrilla hat ja selbst mittlerweile bestätigt, dass Aloys Story erst am Anfang steht. Aber auch, wenn der erste Teil schon sehr vieles sehr richtig macht, gibt es unabhängig davon schon noch einige Details, die an Horizon verbessert werden können:

    – Bessere Gegner-KI oder mehr Variation im Verhalten
    – Besseres Ressourcenmanagement
    – Mehr als nur eine Art von Reittieren, mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen. Ich weiß, es gibt drei Ausprägungen in Zero Dawn, aber spielerisch sind die genau gleich.
    – Realistischere Tag/Nacht- und Wetterwechsel.
    – Einbindung der Audiologs ist suboptimal. Meist liegen viele davon auf einem Haufen, man kann sie aber nicht nacheinander hören und dabei weiterspielen, weil nachträgliches Anhören nur im Menü geht.

    Außerdem wollen wir immer mehr und mehr Robotertiere. Kann von dem interessanten Roboterkampf gar nicht genug bekommen. Noch mehr Varianten auch kombiniert mit eventuellen neuen Waffenarten bietet noch ein großes Potenzial für weitere Teile. Je früher, je besser.)

    Achtung mögliche Spoiler:

    Aber natürlich wollen wir auch wissen, wie die Story weitergeht. Oder ob Erend und Aloy irgendwann ein Paar werden. ;)

    • Lara schrieb am :

      Ja, das Spiel ist nicht perfekt, aber es macht sehr, sehr viel richtig.

      Die KI ist echt ne tricky Angelegenheit. Bei den menschlichen Gegner ist sicher noch Luft nach oben, aber bei den Roboter-Tieren fand ich es schon sehr gut.

      Die Audiologs sind tatsächlich immer wieder ein bisschen nervig.

      Mein größter Wunsch wäre allerdings, den Rollenspielanteil zu erhöhen, Also die Fertigkeitsbäume noch bissl kleinteiliger und damit verbunden unterschiedliche Spielstile. Und richtige Dialogentscheidungen die Auswirkungen haben. Romancen wie bei Bioware Spielen wäre ein Bonus.

      jaaaaaaaaaaaa mehr Robotertiere! Gern auch Kombinationen von „echten“ Tieren, die es so nicht gibt!

      Und von der Story her, bin gespannt ob sie weiterhin eine spannende und nicht bereits 100mal gesehen Geschichte hinbekommen.

Kommentar schreiben