9

April, April?! Die lahmsten Aprilscherze im Internet! 2011-Edition!

Geschrieben von Sven
April, April?! Die lahmsten Aprilscherze im Internet! 2011-Edition!

Damals, als ich noch lustig war, freute ich mich auf den 1. April. Denn das war DER TAG, an dem ich andere Leute veralbern konnte. Der Spielebranche ist es zu verdanken, dass mein Humor irgendwann verloren ging. Schuld sind nur die schlechten Aprilscherze der zahllosen Onlinemagazine und Publisher, die tatsächlich jedes Jahr am gleichen Tag glauben, einfallsreich zu sein. Und wenn es so weiter geht, werde ich mich in naher Zukunft an einem 1. April aus dem Fenster stürzen und mir dabei vermutlich leider nur ein Bein brechen.

Naja, wie auch immer. Schauen wir uns mal ein paar Armutszeugnisse der Kollegen an….

Apple steigt in Content-Produktion ein

Ein Beispiel für einen grottigen, schlechten und bescheuerten Aprilscherz hat Gamersglobal parat. Ja, ich habe den Mist verstanden. Ja, ich weiß, was mir Herr Langer sagen will. Und ja, es ist nicht lustig. Um das Blabla auf den Punkt zu bringen: Apple wird zukünftig auch eigene Textinhalte erschaffen. Ich kann dem Autor nur empfehlen, sich eine Flasche Fusel zu kaufen, sich nackt vor den Rechner zu setzen und den Alkohol zu trinken. Dann nur noch die Webcam einschalten, alles filmen und bei Youtube hochladen. Dann klappt es sicher mit etwas Aufmerksamkeit und vielleicht sogar mit sowas wie einem Unterhaltungswert. Ach, und Apple verfasst schon seit Jahren ganz tollen und selbst ausgedachten Content (als würde der Leser wissen, was damit gemeint ist). Ich denke nur an die grenzgenialen Pressemittelungen mit Äußerungen wie „Apple produziert die besten Computer der Welt…“. Hat das der beste Schreiberling der Welt noch nicht mitbekommen? Herr Langer?

Update: Der Aprilscherz wurde jetzt mit einem Interview aufgelöst. Apple kauft Gamersglobal. Seufz. Plötzlich ist das ganz dolle lustig. Oder peinlich? Ja, das trifft es wohl besser…

Zocken lässt die Hände schrumpfen

Die Jungs von ZockOn haben durch das emsige Spielen an ihren spargelförmigen Stängeln längst Haare auf den Fingern, jetzt schrumpfen auch noch ihre Hände. Denn in ihrer Meldung verkünden sie, dass internationale Ärzteverbände festgestellt haben, dass die Griffel durch kontinuierliches Zocken kleiner werden. Kräftiges Händeschütteln und regelmäßige Spielpausen sollen dem Phänomen entgegen wirken. Dass sie damit ihrer kindischen Leserschaft große Angst bereiten, ist den Verantwortlichen vermutlich nicht ganz klar.

Beitrag auf ZockOn: Vielleicht sind das nur Kleinkinderhände des Schreiberlings? Wer weiß...
Beitrag auf ZockOn: Vielleicht sind das nur Kleinkinderhände des Schreiberlings? Wer weiß...

Splinter Cell Kinection – Deadly Moves

Da ich meinen Blogger-Kollegen „Einzelspieler“ schätze und unverständlicherweise sympathisch finde, drücke ich bei seinem heutigen Aprilscherz zwei Augen zu. Seine, versteht sich. Außerdem wäre die Idee sogar ganz passabel, wäre Kinect nicht so eine verdammte Hype-Scheiße ohne einen tieferen Sinn für richtige Hardcore-Gamer. Mir wollte ja damals niemand glauben. Jedenfalls wäre ein Splinter Cell mit Bewegungssensor-Technik vielleicht amüsant, würde Sam Fisher dann nicht aufgrund der Verzögerungen und Ungenauigkeiten ständig stehen bleiben, falsche Aktionen starten und sinnlos herumzappeln. Stealth-Action trifft auf Tanzspiel? Als freischaltbarer Charakter Michael Jackson? Post Humus oder wie das heißt? Geil, Ubisoft! Naja, aber der „Einzelspieler“ schreibt anderes…

Duke Nukem Forever bereits für PS3 im Handel

Was es so für Spielewebseiten gibt? Ob Gamefeature.de auch Rezensionsexemplare von den hiesigen Publishern bekommen? Hoffentlich…ähm…ich komme vom Thema ab. Der Aprilscherz des „Portals“ greift mal wieder den „Duke Nukem Forever“ (*gäääääähn*) auf, angeblich sei die PS3-Version schon im Handel. Oder so. Eine Empfehlung fürs nächste Jahr – sollte es Gamefeature.de dann überhaupt noch geben: Wenn man keine Ideen hat, sollte man es gleich sein lassen. So könnt ihr euch unnötige Peinlichkeiten ersparen. Und euch kann ich nur raten, auf genannter Site vorbei zu schauen und den Artikel mit „schwach“ zu bewerten. Wobei, der Aufwand lohnt nicht.

Die Sims 4 in Entwicklung

Als ich auf Britneytimes klickte, hoffte ich auf neue Drogen- oder Sexskandale mit der Popnudel. Lebt die eigentlich noch? Egal, denn auf genannter Site, die sonst auf den Namen Simtimes.de hört (okay, das war schon ein guter Scherz mit der Umbenennung), werden erste Details zu „Die Sims 4“ vorgestellt. Diese lesen sich langweilig und kreativarm. So oder so wird eine Fortsetzung kommen, die Frauen dieser Welt müssen doch von EA bei Laune gehalten werden. Ich hätte es nice gefunden, würde EA für „Die Sims 4“ eine „Real-Life-Anbindung“ vorsehen. Am ganzen Körper des Spielers werden Sensoren angebracht, die jede noch so winzige Kleinigkeit – sogar das Wasserlassen – ins Spiel 1:1 transferiert. Das Hungergefühl wird durch eine Magensonde registriert und an die Lebenssimulation übertragen. Hach, es gäbe so viele Ideen, die Britney…ähm…Simtimes nicht aufgreift. Bäh!

Die Sims 4: Artwork-Grafik von Simtimes.de
Die Sims 4: Artwork-Grafik von Simtimes.de

Europäischer Gerichtshof verbietet Tiervideos

Sollte das stimmen, müssen ab sofort Ghetto-Kids, Schulhof-As(s)is und Youtube-Selbstdarsteller höllisch aufpassen. Denn der Europäischer Gerichtshof entschied, dass zum Schutz der Haustiere Videos mit Katzen, Hunden, Vögeln und anderem Getier aus dem Netz entfernt werden müssen. Zwar hat sich der Schreiber dieser Meldung sehr viel Mühe gegeben und sogar auf Youtube ein Video hochgeladen, dieses hätte aber dank der Gerichtsentscheidung auch wieder sofort gelöscht werden müssen. Und mal ehrlich: (Haustier-)Profile bei Facebook MIT Privatsphäre? Das ist ja sowieso ein Widerspruch, den niemand glauben kann. Dass eine Tierschutzorganisation Angry Birds heißen könnte…naja…ja. Ganz witzig.

Save the Duck

Consolewars legte sich dieses Jahr nicht ganz so ins Zeug wie 2010. Damals verwandelten die Leutz ihre Seite in ein Textadventure, heute gibt es nur ein „Save the Duck“-Video beim ersten Besuch des Magazins. Aber das sorgt überraschenderweise für ein kleines Schmunzeln bei mir. Hey, was‘n da los? Oder ist das wieder ein Gesichtskrampf? Ich weiß es nicht. Aber der Animationsfilm hat was….

HLPortal nicht erreichbar…oder so.

Die „Half-Life“-Fanpage HLPortal ist heute aufgrund eines Copyright-Anspruches von EA nicht erreichbar. Das wäre zwar nicht tragisch, ein Klick auf die von Youtube geklaute Einblendung bringt die Ernüchterung. Die Seite geht ja doch! Und auf der wurde ein Release-Counter für „Half-Life 3“ platziert. Mir ist öde! Bin ich froh, dass das Schließen von Tabs im Firefox 4 so schnell geht….

Äpfel vs. Birnen

Gamesaktuell.de vergleicht mal wieder Äpfel mit Birnen. Dazu mussten die Köpfe sämtlicher Redakteure herhalten. Herausgekommen ist Unsinn in Reinkultur. Aber die Fotos sind schön, obwohl sie darauf schließen lassen, dass zumindest der Apfel sauer war. Und dass unschuldige Früchte sterben mussten, ist grundsätzlich inakzeptabel. Der Naturschutz wurde bereits informiert, die Klage läuft.

Gamesaktuell: Auf dem Foto ist ein Apfel zu sehen.
Gamesaktuell: Auf dem Foto ist ein Apfel zu sehen.

128. Podcast von Manuspielt

Der „Manuspielt“ hat sie doch nicht mehr alle. Erst jagt er meine Wenigkeit eine 3/4h früher als gewohnt aus dem Bett, dann meckert er über meine lahme Internetverbindung und schneidet am Schluss auch noch das Gespräch mit mir bis zur Unkenntlichkeit. Aber die ganzen „Ähms“, auf die ich nicht stolz bin, lässt er absichtlich drin. Das Schwein! Nunja, das war der erste Podcast-Gastbeitrag in meinem Leben. Und das am 1. April. Die Erwähnung des übelsten Scherzes des Jahrhunderts hat er – welch Überraschung – auch entfernt! Jeglicher Lausch-Mehrwert ist damit der Schere zum Opfer gefallen. Das kommt einem schlechten Scherz gleich.

PopCap stellt Mikrowellen-Konsole vor.

Endlich. Während des Zubereitens der Tiefkühlpizza können Spieler ab Weihnachten 2011 ihr Lieblingsspiel genießen. Möglich macht es die Playwave von PopCap, den „Bejeweled“-Erfindern. Direkt in der Mikrowellentür wird sich ein Touchscreen befinden, auf dem diverser Casual-Mumpitz verwendet werden kann. WLAN und 167MB Speicher sind auch dabei, genauso wie eine Auftaustufe mit 1000 Watt. Im Frühjahr 2012 soll ein Toiletten-Touchscreen folgen. Den dürftigen Aprilscherz musste sich vermutlich ein Praktikant ausdenken, der hat nicht einmal Fotos von diesen Geräten parat. Und ich keine wohlwollenden Worte.

Gameloft bringt Pet Pal

Gameloft ist eigentlich auf das plumpe Klonen bekannter Spielideen spezialisiert, nun bricht das Studio zu neuen Ufern auf. Das AKW-Projekt, bei dem eine unterirdische Anlage im Zentrum von Paris installiert werden sollte, legte das französische Unternehmen vorerst auf Eis, derzeit tüftelt man erst einmal an einer Geigerzähler-App fürs iPhone. Und an „Pet Pal“, das bereits zwei Tage vor dem 1. April enthüllt wurde. Diese Simulation zeigt eindrucksvoll, dass sich Gameloft neuerdings fragwürdigen Tierexperimenten widmet, schließlich soll man mittels einer iPhone-Anwendung Tiere über Schallwellen steuern können. „Sitz“ und „Platz“ mittels Touchscreen-Befehl? Ich würde es begrüßen, denn langsam bin ich es leid, die zerfledderten Leichen meines Kampfhundes in den naheliegenden Wäldern verbuddeln zu müssen. Mit einer solchen App könnte ich dem Köter endlich Benehmen beibringen. Und Eltern müssten sich nicht mehr um ihre Kinder sorgen. Leider aber nur ein verfrühter Aprilscherz. Glaube ich.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Pet Pal von Gameloft

Die Sims indiziert

Manchmal ist es schon schade, dass sich der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag für Internetseiten nicht durchsetzen konnte. Dann hätte ich Iamgamer vielleicht gar nicht besuchen dürfen? Grund: Misshandlung des guten Geschmacks? Wie dem auch sei – angeblich wurde „Die Sims Konsole“, egal was damit gemeint sein mag, indiziert. Als Grund wird genannt, dass Spieler unter sozialem Druck ständen, schließlich müssen die virtuellen Sims ja gepflegt werden. Außerdem würde das Spiel (oder die Konsole? Wer weiß…) das wahre Leben falsch abbilden. Ach, vergesst es. Wieso hab ich darüber eigentlich so viele Worte verloren?

Hightech-Monster: Compaq Aero 4/33C

Obwohl Golem.de jetzt zu Computec gehört, haben sie vorerst noch ihrem Humor behalten. Staubtrocken und zu 100% nüchtern (vermute ich) stellen sie den Laptop Compaq Aero 4/33C vor. Das Wunderwerk besitzt einen 7,8 Zoll großen Display, 4MB RAM und ein leichtes Gewicht von 1,9KG. 33 MHz klingen so, als würde auf dem Minirechner Windows 7 regelrecht flutschen. Die Rezension ist sicher ein wahres Fest für Hardware-Nerds. Das ist doch mal was….

Der Compaq Aero von Golem.de
Der Compaq Aero von Golem.de

Max Payne 3 – Noir Edition mit OnScreen-Editor enthüllt

“Max Payne 3” kommt laut Gamestar.de als besondere Sammler-Edition in den Handel. Die „Noir“-Ausgabe enthält irgendein Hardware-Zusatzgerät, mit dem der Protagonist seinen ursprünglichen Stil erhält. Dazu kommen ein Editor und so weiter. Ich weiß nicht so recht, aber etwas Lustiges hab ich mir ganz anders vorgestellt. Irgendwie…lustig? Stattdessen ist das wieder freakiges Geblubber, was vielleicht einfallsreich sein mag, aber nicht einmal plausibel klingt. Zu billig, zu auffällig, zu langweilig. Achja, freut sich überhaupt noch jemand auf „Max Payne 3“?

Playmobil Apple Store

Gameloft schickte mir via Twitter einen Link. Unter diesem fand ich etwas Großartiges: einen Playmobil Apple Store. Ich freute mich, las begeistert die Produktbeschreibung, stellte mir ein großartiges Spielerlebnis im heimischen Wohnzimmer vor – und dann machte es KLICK! Ein Aprilscherz? Verdammte Sauerei! Die Vorstellung, einen echten Apple Flagship-Store für nur 180 Dollar kaufen zu können, war ja auch naiv. Dabei klingt das so großartig! Alles wäre dabei gewesen, was man so braucht: Personal, sicher auch Steve Jobs höchstpersönlich (hätte nur noch das Krankenbett gefehlt) und allerlei Kleinigkeiten. Aber neee….nur ein verfluchter Aprilscherz!

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Der Apple Store von Playmobil

WTF! Industriesauger-Simulator angekündigt!

Hah! Ein lieber Kollege machte sich kürzlich noch mit dem „Wann kommt eigentlich ein Staubsauger-Simulator“ lustig, nun nimmt sich Astragon selbst aufs Korn. Im dritten Quartal 2011 soll der „Industriesauger-Simulator“ in den Handel kommen. Als Reinungsunternehmer müsst ihr auf Flughäfen, am Bahnhof oder einem Einkaufszentrum für Sauberkeit sorgen. Eine offene Spielewelt und etliche Saugmaschinen soll für aufregende Unterhaltung sorgen. Die Pressmeldung ist so seriös geschrieben, dass ich es glatt glauben könnte. Aber…ähm… 1. April? Das kann doch nur ein Gag sein? Oder meint es Astragon ernst? Wenn ja, dann…dann….erfahren Simulatoren-Fans erstmals, was man mit Staubsaugern noch so alles anstellen kann.

Auf Anfrage teilte Astragon mit: Das ist ein Scherz!

Microsoft kündigt 42” Tablet an

Microsoft ist wie Gameloft: Keine eigenen Ideen, dafür aber kopieren. Xbox, Bing, Zune und sicher noch drei Millionen andere Dinge. Aber jetzt, jetzt wirds albern. Stolz verkündet das Unternehmen heute, dass im 3. Quartal 2011 ein 42 Zoll großes Tablet erscheinen wird. DIE Alternative zum iPad?! 30 simultane Berührungspunkte klingen fantastisch – was für ein Spaß für die ganze Familie. Die wird sowieso benötigt, um das Ding herumschleppen zu können. Und von Tanz- und Sportspielen ist die Rede? Auf dem Tablet mit Absatzschuhen herumspringen? Großartig. Immerhin ist die Pressemeldung amüsant geschrieben, das muss ich der zuständigen PR-Agentur lassen.

Die deutsche Stimme von Duke Nukem Forever

Umso mehr ich vom Duke höre, umso weniger interessiert er mich. Das gilt auch für das exklusive (hmmm) Video von Looki Looki Looki. Dort wird die deutsche Synchronstimme des Helden aus Duke Nukem Forever präsentiert. Immerhin wissen die zuständigen Kiddis, wie sie einen Stimmenverzerrer benutzen – zum Glück. Sonst hätte ich erfahren müssen, wie sie in Wirklichkeit klingen. Vermutlich wie Eunuchen, die Helium geschluckt haben. Jedenfalls…doofi und kindisch.

Halo Dance Central

Der MasterChief aus Halo trifft auf ein Kinect-Tanzspiel. Boah, grottig – die Idee! Das Video von 1Up ist ganz cool für einen Fake. Wenn ich aber spekuliere, würde ich schätzen, dass Microsoft jetzt auf dumme Ideen kommen könnte. Dort wird händeringend nach Möglichkeiten gesucht, wie Halo ausgeschlachtet werden könnte. Und bevor ein Reboot des ersten Teils mit Kinect-Support kommt – dann doch besser das hier.

Apple bringt iPlay

Zwar naheliegend, aber trotzdem gelogen. Apple plant keine Spielkonsole, aber Wisegamers.ch will mir was anderes beweisen. Geh ich sachlich an den Artikel, kann ich sogar zustimmen: Es ist sinnvoll, wenn man zukünftig iPad und iPhone als Eingabegerät fürs Spielen am AppleTV nutzt. Das ist technisch nicht einmal problematisch, außer für Apple. Werde ich unsachlich, dann wirds kürzer: UNSINN!!1 So gerne ich das auch sehen würde. Wir reden hier aber von Apple.

Starcraft 2 für Kinect

Verständlich, dass sogar Blizzard nicht allzu viel von Kinect hält. Die überteuerte Xbox360-Spielerei wird in einem „offiziellen“ Video ordentlich durch den Kakao gezogen. „Starcraft 2“ für Kinect klingt nicht nur bescheuert, das sieht auch nicht vielversprechend aus. Außerdem: Gegen Südkoreaner hat kein anderer Mensch eine Chance – egal ob mit Kinect oder Tastatur oder Joypad oder oder oder.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Starcraft für Kinect. Das ist sicher was für Gamersglobal-Fans...ähm..Fans auf dem ganzen Globus...

Bungie mit Zuhälter-Simulation

Das wurde auch Zeit! Ich habe viele Jahre darauf gewartet! Bungie kündigte heute eine Zuhälter-Simulation für Facebook an. Bei „Pimpsville“ geht’s ordentlich zur Sache, logisch! Und mal ehrlich: Wäre das kein Scherz, die „Halo“-Schöpfer würden sich dumm und dusselig verdienen. Da sie aber offenbar zumindest Zweitgenanntes sind, basteln sie halt wieder irgendeinen Shooter für Activision. Selbst schuld!

3DFX Voodoo 590 vorgestellt

Wieder etwas für Technik-Fanatiker. Die 3D-Grafikkartenlegende 3DFX meldet sich mit einer mächtigen Hardware zurück. 233 Grafikeinheiten sollten sogar die aktuell trendigen Atomkraftwerke ordentlich ins Schwitzen bringen. Nvidia, seit Jahren Eigentümer der 3DFX-Rechte, dürfte damit neue Maßstäbe setzen – bezogen auf Beschreibungen, die kein normalsterblicher Mensch versteht. WOW!

Namco Bandai kauft Düsenjet

Wirklich erfolgreich ist Namco Bandai in der westlichen Welt zwar nicht, aber genügend Schotter hat die Marketingabteilung der britischen Niederlassung schon. Die kaufte kürzlich ein Düsenjet für Werbezwecke. Was wäre das genial – Zusammenprall mit dem Berliner Fernsehturm. Ja, das würde für Aufmerksamkeit sorgen, perfekte Werbung für irgendeinen Endzeitkillerspielmetzelcoopshooter.

Killzone 3-Sammlerbox mit unsichtbarer Figur

Hat Sony gepennt? „Killzone 3“ ist doch schon draußen? Aber egal, man kann Fans ja trotzdem eine ganz besondere Collectors Edition vorsetzen. Diese enthält eine unsichtbare Sammlerfigur. Schon sympathisch – die verarschen also potentielle Kunden? Geht man so mit der treuen Spielerschaft um? Die Verantwortlichen sollten sich schämen!

Talon: DER ultimative Handschuh

Razers Talon ist ein einzigartiger Handschuh, der für echte Gamer perfekt geeignet. Er ermöglicht schnellste Reaktionen, sieht geil aus und ist einzigartig. Wenn ich mir vorstelle, mit diesem einen Hundehaufen aufzuheben – da bekommt der Alltag eine völlig neue Bedeutung. Oder ist der nur zum Zocken geeignet? Die Zubehör-Experten haben sich reichlich Mühe gegeben, das Ding ausführlich zu beschreiben. Aber ich bin skeptisch. Ich werde morgen mal nach einen Rezensionsexemplar fragen.

Cooler Handschuh, hm?

Dieser Beitrag kann Spuren von Erdnüssen und Humor enthalten.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Magst du ihn teilen?
Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+Share on LinkedIn

Über Sven

Sven Wernicke ist Gründer von Polygamia.de. Geboren Ende der 1970er Jahre in Halle/Saale (damalige DDR), begann der erste Kontakt mit Computer- und Videospielen kurz nach der Wende....[weiterlesen]

Veröffentlicht am 1. April 2011

9 Kommentare zu “April, April?! Die lahmsten Aprilscherze im Internet! 2011-Edition!

  1. Dentur Arth schrieb am :

    Die „Apple macht jetzt eigenen Content“-Geschichte auf Gamersglobal war nur die Einleitung für die eigentliche 1. April-Story, die da sinngemäß lautet „Apple übernimmt GG“ etc. Dazu hätte man sich die ganze Sache aber halt auch mal durchlesen müssen, ehe man mit dem Armutszeugnis wedelt.

    Humor ist ja wenn man trotzdem lacht. Ich finde viele der Aprilscherze zumindest unterhaltsam, weil sich jemand Gedanken gemacht hat. Trotzdem immer wieder interessant zu sehen, wie borniert sich manche Leute anstellen und der Meinung sind, sowas auch noch ins Netz stellen zu müssen. :-)

    • Es ist mir völlig Schnuppe, ob Du das borniert findest oder nicht. Du hast ja ebenfalls nicht den letzten Satz hier im Artikel gelesen. ;)

      Und jetzt wo Du es sagst: Boah, jetzt wird der Aprilscherz von GG ja vieeeeel besser. Sorry, für mich bleibt das mit die dämlichste Meldung des Tages. Such Dir aus, ob das jetzt Humor war oder nicht. ;) Du traust Dir ja nicht einmal, Deinen richtigen Namen anzugeben – da hätte ich mir ja gleich jeglichen Kommentar sparen können.

  2. @Dentur Arth mein Gott wir haben den 1. April wer das hier alles so ernst nimmt sollte vlt. zurück in seine Höhle gehen und auch da bleiben und das mit dem „die haben sich wenigstens gedanken gemacht“
    naja was passiert denn dann wenn die sich mal keine gedanken machen schreiben die dann ein artikel über klospühlungen
    das einzig akzeptable ist die Staubsaugersimulator news

    • Ich hatte nochmal bei Astragon nachgefragt. Dort wurde mir bestätigt, dass dies (noch) ein Aprilscherz ist! :) War mir nämlich auch nicht mehr so sicher….:)

Kommentar schreiben