0

Unsere Filme des Jahres 2017

Geschrieben von Andreas
Unsere Filme des Jahres 2017

Ein turbulentes Filmjahr liegt hinter uns. Während „Star Wars: Die letzten Jedi“ noch immer für hitzige Diskussionen sorgt, erinnern wir uns gerne an packende Zukunftsvisionen wie „Planet der Affen: Survival“ oder mutige Coming-Out-Dramen wie „Moonlight“. Musikfreunde dürfen Jazz-Filme wie „Born to be Blue“ genießen, Actionfans ziehen mit Charlize „Atomic Blonde“ Theron  in den Agentenkrieg oder staunen über das absurde Ballerfest „Free Fire“. Natürlich ist auch das Supeheldengenre vertreten, das mit „Wonder Woman“ und „Logan“ zwei ungewöhnliche Vertreter bietet, über die wir noch lange reden werden. Unsere Filme des Jahres 2017.

Laras Top 10

Andreas‘ Top 10

 

Laras Top 10:

10. I am not your Negro (Regie: Raoul Peck)

Bester Dokufilm des Jahres.

9. Atomic Blonde (Regie: David Leitch)

Bond-Wick-Mashup mit Charlize Theron in den 80ern. ‚Nuff said.

8. Born to be blue (Regie: Robert Budreau)

Bester Musikfilm 2017.

7. Die Taschendiebin (Regie: Park Chan-wook)

Park Chan-Wook wieder ganz groß!

6. Die rote Schildkröte (Regie: Michael Dudok de Wit)

Bester Animationsfilm des Jahres.

5. Wonder Woman (Regie: Patty Jenkins)

Gal Gadot. ‚Nuff said.

4. Get Out (Regie: Jordan Peele)

Unangenehmer Horror/Mystery Film

3. Logan (Regie: James Mangold)

Beste Comic Verfilmung des Jahres.

2. Hidden Figures (Regie: Theodore Melfi)

Wahre Geschichte, die mich sehr ergriffen hat.

1. Moonlight (Regie: Barry Jenkins)

Absolut verdienter Oscar-Film.

 

Andreas‘ Top 10:

10. Blade Runner 2049 (Regie: Denis Villeneuve)

Inhaltlich schwach, aber visuell überwältigend.

9. Wonder Woman (Regie: Patty Jenkins)

Im Gegensatz zu Rogue One tatsächlich ein feministischer Actionfilm.

8. Manchester by the Sea (Regie: Kenneth Lonnergan)

Ein großartiger Hauptdarsteller in einem ruhigen Außenseiterdrama.

7. Get Out (Regie: Jordan Peele)

Origineller Rassimus-Thriller mit einem Stepford-Twist.

6. Das Spiel (Regie: Mike Flanagan)

Intensiver Thriller über Missbrauch.

5. Star Wars: Die Letzten Jedi

Mutiger, origineller und erwachsener Neuanfang einer festgefahrenen Saga.

4. Free Fire (Regie: Ben Wheatley)

Absurdes Actionfest vom einem der interessantesten Filmemacher Großbritanniens.

3. Logan (Regie: James Mangold)

Keine Marvel-Superheldencomedy, sondern ein düsterer und würdevoller Abgang eines Anti-Helden.

2. Dunkirk (Regie: Christopher Nolan)

Audiovisuelles Meisterwerk, das nur für das Kino gemacht wurde.

1. Planet der Affen: Survival (Regie: Matt Reeves)

Der klügste und menschlichste SF-Actionfilm der letzten Jahrzehnte.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Magst du ihn teilen?
Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+Share on LinkedIn

Über Andreas

Andreas Müller wurde 1968 in Mainz geboren. Schon früh faszinierten ihn die visuellen Medien des 20. Jahrhunderts, nichtsahnend, dass er später einen Film wie Seven zu seinem Lieblingsfilm erheben würde....[weiterlesen]

Veröffentlicht am 2. Januar 2018

Kommentar schreiben