6

Wer zum Teufel ist Henry White aus Norderstedt?

Geschrieben von Sven

Hach, ich mag virales Marketing. Gut überlegte Kampagnen wecken meine Neugierde, regen mich zur Recherche an, bringen meinen grauen Matsch im Kopf in Wallung. Und manchmal überfordern sie meinen durchschnittlichen Intellekt. Was könnte wohl gemeint sein? Was wollen mir die Initiatoren sagen? Worauf möchten sie mich aufmerksam machen?

Heute trudelte ein Brief ein. Toll: Ich sollte bei der gewohnt unfreundlichen Postfrau 1,06 Euro nachzahlen. Nicht ausreichend frankiert. Zähneknirschend investierte ich diese Unsumme. Wer klebt denn bitteschön eine 90-Cent-Briefmarke auf einen großen Brief? Sei’s drum. Die Überraschung war ja – zumindest relativ – groß.

Denn in dem Brief steckte ein weiterer. Mit meiner Anschrift und einem blutigen Händeabdruck. Wunderbar. Ich ahnte schon, es handele sich um einen Werbebrief für ein mediales Produkt. Nur richtig viel verraten die zwei Seiten des persönlichen Anschreibens nicht. Ein Obdachloser bittet um meine Hilfe. Ich soll seinen Brief an Henry White in Norderstedt schicken? Ein frankierter (dieses Mal richtig!) Umschlag ist bereits adressiert an ein Postfach in Norderstedt.

Die erste Seite des Briefes
Die erste Seite des Briefes

Rick, der vermeintliche Autor des Briefes, faselt weiter. Es geht um blutige Angriffe in New York. Dort schaut das NYPD nur zu, wenn schlimme Dinge geschehen. Ricks Kumpel wurde regelrecht hingerichtet. Er und seine Freunde haben Angst. Große. Das alles ist schön und spannend geschrieben, versehen mit dezent umgangssprachlichen Formulierungen. Nur um was geht es eigentlich? Ich denke, ich kenne mich im Spiele- und Film- Bereich ausreichend aus, um schnell hinter solche Kampagnen zu kommen. Dieses Mal bin ich ein wenig ratlos. Nach wie vor neugierig, aber ich habe keinen Plan. Google spuckt auch noch nichts aus. Was meint ihr? Und viel wichtiger: Soll ich Henry White schreiben?

Seite 2 des Briefes
Seite 2 des Briefes

Spontan würde ich ja auf „The Darkness 2“ tippen? Hm…

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Magst du ihn teilen?
Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+Share on LinkedIn

Über Sven

Sven Wernicke ist Gründer von Polygamia.de. Geboren Ende der 1970er Jahre in Halle/Saale (damalige DDR), begann der erste Kontakt mit Computer- und Videospielen kurz nach der Wende....[weiterlesen]

Veröffentlicht am 15. Juli 2011

6 Kommentare zu “Wer zum Teufel ist Henry White aus Norderstedt?

Kommentar schreiben