21

Nintendo Wii U: Zwei Meinungen, eine Konsole!

Nintendo Wii U: Zwei Meinungen, eine Konsole!

Jetzt ist sie hierzulande erhältlich. Die Wii U möchte ein frisches Spielerlebnis erschaffen – dank des Tablet-Controllers. Nur der lässt Andreas total kalt. Sowieso hält er von der neuen Nintendo-Konsole nicht viel. Sven dagegen hat sich das Gerät bereits zugelegt. Herausgekommen sind zwei Meinungen: Pro/Contra Wii U.

Objekt der Begierde? Nicht für alle... (Foto: Nintendo)
Objekt der Begierde? Nicht für alle… (Foto: Nintendo)

Contra Wii U! Andreas’ Meinung…

Ich kann erstaunlich gut schlafen, obwohl ich mir Nintendos neue Wunderkonsole nicht gekauft habe. Damals bei dem Release der Xbox 360 oder der PS 3 war das nicht so. Allerdings war ich schon bei der ersten Wii mehr als skeptisch.

Das ist insofern verwunderlich, weil ich jegliche Innovation im Videospielbereich herbeisehne. Nur hat sich bei der Wii sehr schnell herausgestellt, dass die Bewegungssteuerung ein Gadget war, das die Spielemacher eher eingeschränkt hat, anstatt sie zu Höchstleistungen zu treiben. Ausnahmen bestätigen die Regel.

In meinen Augen droht der Wii U ein ähnliches Schicksal. Viele der größten Launchtitel sind biedere Umsetzungen, die mir den Spielspaß eher verderben, als ihn wecken. Ich sage nur “Batman: Arkham City”. Hier soll nur noch schnell die Cash Cow gemolken werden – einen Mehrwert sehe ich nicht. Das einzige Spiel, das mich reizen würde, ist “Zombie U”. Trotzdem frage ich mich: Wie toll wäre es auf einer 360, PS 3 oder einem PC? Ohne das ein billiges Tablet meinen Spielfluss stört und ich ständig den Kopf hoch und runter bewegen muss?

Für Andreas unnützer Quatsch. Ob er eine Wii U geschenkt nehmen würde? (Foto: Nintendo)
Für Andreas unnützer Quatsch. Ob er eine Wii U geschenkt nehmen würde? (Foto: Nintendo)

Das sind alles Nachteile, die eigentlich jeder erkennen müsste. Trotzdem ist meine Timeline auf Facebook oder Twitter heute voll mit Packshots frisch eingetroffener Konsolen. Und seit Monaten machen ein paar Redakteure unverhohlen Werbung für die Konsole. Irgendwo versteh ich ja das Verhalten. Seit Jahren passiert nichts Weltbewegendes mehr im Konsolenmarkt. Die Vita ist ein Treppenwitz weltfremder Techniker, um eine Kinect richtig zu nutzen, sollte man gleich eine Turnhalle mieten und für die “alte” Wii erscheinen meist hingerotzte Lizenzumsetzungen. Die jetzige Konsolengeneration ist am Ende – da will die Fachpresse wohl einen Lichtschein am Horizont herbeisehnen.

Spätestens wenn Microsoft und Sony nachlegen, wird die Wii U im Wohnzimmer und in den Redaktionen verstauben. Das Tablet ist für jüngere sowie ältere Spieler zu umständlich zu handhaben und Hardcoregamer werden vermutlich bei rasanten Actionspielen daran verzweifeln. Ach so, es gibt noch ein herkömmliches Gamepad als Zusatz? Bitte, wer das Geld dazu hat. Es beweist allerdings nur, dass die Tabletsteuerung eher ein Hindernis ist und nur bei ganz speziellen Spielen funktionieren wird.

Es wird trotzdem sehr gute Spiel geben, und glaubt man den ersten Verkaufszahlen, wird die Wii U ein Hit. Zumindest anfangs. Doch dieser Erfolg liegt eher am geschickten Release, als an der Fähigkeiten der Konsole. Nein, danke.

Pro Wii U! Svens Ansicht…

Ich wollte die Wii U wirklich doof finden. Vielleicht lag es am Geiz, schließlich kostet die interessantere Premium-Ausgabe stolze 350 Euro. Eventuell war ich der Auffassung, die Kiste sei nur ein lahmes Update des Vorgängers inklusive einem Tablet, das man nicht mal eigenständig verwenden kann. Und soll ich nun auf zwei Bildschirme (HDTV, Touchscreen) gleichzeitig gucken? WTF? Aber die letzten Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart überkam es mich dann doch. Zu groß war die Verlockung, endlich wieder eine neue Konsole ins Wohnzimmer zu stellen und die Wii zu verabschieden. Die mochte ich mit ihrer schwachen Technik und dem Fokus auf anstrengende Bewegungskontrolle überhaupt nicht. Doch ich bin Spieler und eben ein typischer Fall von Early Adopter. Ich kaufe mir alles, was ich als reizvoll empfinde. Coole Gadgets müssen schnellstmöglich ins Haus. Und das gilt auch für die Wii U.

Denn die Ansätze, die einige der ersten Spiele andeuten, zeigen die Möglichkeiten des Tablet-Controllers. Daraus können Entwickler schon eine Menge machen – und sei es, damit ich auf der Couch spielen kann, während meine Freundin TV guckt. Ja, diese Streaming-Fähigkeiten von der Konsole zum Pad empfinde ich als überaus reizvoll, Sony hat das mit der PlayStation 3 und der PSP / PS Vita noch immer nicht vernünftig hinbekommen. Stichwort Verzögerung und schlechte Bildqualität. Von Microsofts SmartGlass ganz zu schweigen.

Sven freut sich über die Streaming-Fähigkeiten. (Foto: Nintendo)
Sven freut sich über die Streaming-Fähigkeiten. (Foto: Nintendo)

Doch davon abgesehen bin ich naiv-optimistisch. Obwohl ich mit der Wii an sich die wenigste Zeit (im Vergleich zur Xbox 360 und PlayStation 3) verbrachte, war sie unbestritten eine der erfolgreichsten Konsolen überhaupt. Und das, obwohl die Skepsis bei Spielern und Redakteuren zu Beginn sehr groß war. Gleiches gilt für den Nintendo DS. Es liegt jetzt natürlich an Nintendo und den 3rd-Party-Studios, das Potential zu nutzen, sonst erwartet uns das gleiche Desaster wie beim 3DS, der nicht an die Popularität des NDS anknüpfen konnte (und wird!). Die Wii U besitzt eine modernere Technik und eine veränderte Steuerungsart – das könnte schon genügen, um Nintendo wieder gutes Geld in die Taschen zu spülen. Aber ein Flop ist zumindest aktuell nicht unwahrscheinlich, denn: Microsoft und Sony planen ihre neuen Konsolen und die Anzahl Wii U-exklusiver Spiele für die nahe Zukunft ist überschaubar. Da muss was passieren, sonst verstaubt die Wii U tatsächlich neben meinen anderen, dagegen gut genutzten Konsolen. Wie die Wii.

Was mir aktuell überhaupt nicht mundet ist die Tatsache, dass Nintendo ganz klar den Coregamer anspricht, der zum Weihnachtsgeschäft eine ordentliche Stange Geld hinblättern darf. Das passt ja zur verhältnismäßig geringen Erstauslieferungsmenge. Nur was kommt dann? Sinkt der Preis innerhalb der nächsten sechs Monate, wenn genügend Konsolen produziert wurden und man die Casual-Fraktion ins Visier nimmt? Sollte das der Fall sein, verliert Nintendo weitere Sympathiepunkte bei mir. Aber okay – ich will nicht zu negativ klingen, denn ich freue mich auf das neue Spielzeug, das bereits neben mir steht und darauf wartet, endlich angeschlossen zu werden. Kindische Vorfreude in Kombination mit Neugierde auf die neue Konsole – so hat mich Nintendo gefangen. Die Schweine…

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Wunderbar!
Teile den Beitrag oder hinterlasse einen Kommentar.

Twittern

Über Sven

Sven Wernicke ist Gründer von Polygamia.de. Geboren Ende der 1970er Jahre in Halle/Saale (damalige DDR), begann der erste Kontakt mit Computer- und Videospielen kurz nach der Wende....[weiterlesen]

Veröffentlicht am 30. November 2012

21 Kommentare zu “Nintendo Wii U: Zwei Meinungen, eine Konsole!

  1. Die Vita ist ein Treppenwitz Weltfremder Techniker?

    Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen diese Meinung, ich finde die Vita ist ein tolles Stück Hardware! Was die WiiU anbelangt finde ich vor allem den Touchscreen falsch gewählt, sprich schlechte Auflösung und kein Kapazitives Display, außerdem soll der Controller in der Hand knarzen und knacken. Schlau ist es jedenfalls das Weihnachtsgeschäft abzugreifen, hätte ich mir von Sony letztes Jahr auch schon mit der PlayStation Vita gewünscht die ja dann knapp zwei Monate später erschien.

    • Die Vita ist ein tolles Stück Hardware. Nur Sony hat es sich durch seine Speicherkarten-Politik ziemlich verscherzt.

      Das Display des WiiU Controllers soll doch ziemlich gut sein! Was indiskutabel ist, ist hingegen die kurze Akkulaufzeit von drei Stunden sowie die kurze Reichweite von maximal 8m auf direkte Sicht! Mal eben auf Klo weiter zocken ist nicht.
      Problematisch finde ich das Start Line-up. Außer NSMB U ist da eigentlich nichts, was mich tangiert, auch Zombie U nicht. Nur haben wir nicht mehr 1992 wo mich Super Mario World geflasht hat. Bereits zum N64 gab es Mario 64. Sie hätten schon mindestens ein Mario Galaxy 3 (kostenlos) dazupacken müssen, damit ich auch nur einen Gedanken an die WiiU verschwenden müsste.

      Dann ja jetzt das Gerücht mit der lahmen CPU, die nur mit 1,24 GHz takten soll, wobei das nichts aussagt, jedoch soll es auch ein Power PC aus den späten 90ern sein (7000er Serie), also wirklich extrem lahm, was man gut sieht, wenn man sich die Konvertierungen anschaut, die mit Popups und z.T. gar Rucklern zu kämpfen haben. Auch das ein grafischer Minimalst-Titel wie NSMB U nur in 720p läuft, spricht irgendwie schon Bände. Selbst Zombie-U sieht eher nach Gamecube-Ära aus (abseits der etwas höheren Auflösung). Viel erwarte ich technisch also nicht. Ein paar Nintendo eigene Games werden irgendwann ordentlich was aus der Konsole rauskitzeln, oder auch nicht, Nintendo ist ja nicht gerade für Grafikkracher populär.
      Also tut es auch die XBox 360 bzw. die PS3. Und mindestens eine davon hat jeder Konsolenzocker eh schon.

      Es wäre die erste stationäre Nintendo Konsole, die ich mir nicht (sofort) kaufen werde, und das kann doch nicht sein!? Ich schätze, ich werde in fünf Jahren, oder so, vielleicht doch noch zuschlagen, einfach um sie auch zu haben. Aber wirklich brauchen tut das Teil eigentlich niemand (außer Nintendo-Fanboys, nur ich bin inzwischen übersättigt und vielleicht auch rausgewachsen). Die fand ich damals erfrischend und interessant, allerdings auch schon enttäuschend. Die WiiU hingegen enttäuscht mich auf ganzer Linie. Und das sage ich als jemand, der früher absoluter Nintendo-Fanboy war. Schade, dass Nintendo nur stillgebliebene Altfans sowie neue junge Zielgruppen im Visier hat, aber nicht mehr die echten Spieler, die das NES und SNES mit groß gemacht haben.

      • Stimmt, die Speicherkarten-Philosophie ist nicht die beste wobei das bei Sony eigentlich nichts neues ist, auch bei Handys von Sony hatte ich immer das Problem das sie plötzlich auf ein neues Speicherkartenformat setzten und man wieder neu kaufen musste.

        Was die Wii U angeht, lese ich teilweise auch verwirrende Aussagen, denn bisher habe ich immer gelesen das dieses weiterspielen auf dem Controller ohne einen TV zu nutzen mit Radiowellen übertragen wird, jetzt habe ich in einem Test von Golem gelesen das es in einer anderen W-Lan Frequenz passierten soll.

        Über die Akkulaufzeit kann man sich streiten, ich meine das Teil hat man in der Hand vor dem TV, also es mal eben während des zockens an den Strom anschließen dürfte kein Thema sein. Eine Vita schafft auch im Schnitt 4 Stunden am Stück und dann ist Schluss und natürlich könnte es länger halten und man wäre Glücklicher, aber ich sehe das nicht ganz so schlimm als Kriterium an.

        Das die Wii U Spiele nun auch nicht so gut aussehen sollen, wobei Nintendo ja sagt sie würden auf ihrer Konsole sogar besser aussehen ist auch wieder so eine Sache für sich. Irgendwie hätte ich da schon mehr erwartet von Nintendo als eine Konsole die es gerade mal Ansatzweise schafft an die fast schon alte Generation aufzuschließen. Full HD Spiele wird es wohl auch bei Nintendo eher selten geben wenn man den ersten Wertungen, Rucklern und Meinungen über die Ladedauer von 10 Sekunden im Menü glauben schenken darf.

    • Die PS Vita wurde mit Funktionen vollgestopft für die offensichtlich kaum ein Mensch bezahlen will. Es ist arrogant und weltfremd zu glauben, dass heutzutage ein Gerät nur wegen seiner herausragenden Technik gekauft wird. Das Gesamtpaket “Vita” hatte so nie eine Chance am Markt und ist aus Marketing-Sicht ein Armutszeugnis für Sony.

      On Topic: Von der schlechten Verabeitungsqualität der Wii U wollte ich gar nicht erst anfangen. Ob es mit dem Spieleangebot besser wird, hängt wohl davon ab, ob Nintendo endlich auch mal Third-Party-Entwickler unterstützt.

      • Die kaum einer bezahlen will? Wenn ich da in Richtung Apple schiele stehen die Leute Schlange denen die Kohle in den Rachen zu werfen… Sony hat halt das Problem das die PlayStation3 schon das gleiche kostet, da ist es für die meisten keine Frage mehr was sie sich kaufen werden. Ich habe beides und möchte die Vita nicht mehr missen, ist doch etwas tolles wenn die kleinen den TV in Beschlag nehmen und ich trotzdem weiter auf hohem Level zocken kann! Die Vita ist vielleicht nicht der Verkaufsschlager schlechthin aber das liegt allen Voran am Preis und wenn Sony dick drauf legen würde und das Teil für 99€ das Stück verkaufen würde hätten sie vielleicht schon den Markt erobert aber da es Ihnen nicht gut geht finanziell können sie auch nicht so ohne weiteres oben drauf legen.

      • Puh, also da kann ich gar nicht zustimmen. Ich denke, vielen Leuten geht es ähnlich wie mir: Ich mag die Vita sehr, ist technisch gesehen schon ein sehr rundes Stück Hardware. Toller Display, sehr gute Verarbeitung, ordentliche Akkulaufzeit, leistungsfähig. Das Problem ist, dass es Sony nicht schafft, das Gerät ordentlich an den Mann zu bringen: Die Connectitivy-Features PS3< ->Vita wurde lieblos umgesetzt, das Spieleangebot ist zu überschaubar. Immerhin versucht man, die Quantität durch PlayStation Mobile zu erhöhen – und die Vita gab es teils schon für 150 Euro (Cyber Monday) zu kaufen. Sicher gibt’s einige ärgerliche Aspekte, z.B. die Notwendigkeit, eine Speicherkarte teuer zu kaufen. Alles in allem ist die Vita aber eine sehr gute Handheld-Konsole und IMO auch deutlich besser durchdacht als der 3DS, dessen 3D-Display hart genommen keinen Mehrwert besitzt, wo das Spieleangebot erschreckend niedrig ausfällt und es eben standardmäßig keinen zweiten Analogstick gibt.

        Jedenfalls denke ich nicht, dass Sony hier weltfremder ist als Nintendo, man hat sich bei der Vita schon einiges gedacht. Nur eben war man bisher nicht in der Lage (sehe auch nicht, dass sich das so schnell ändert), die Vita attraktiver für Kunden und Entwickler zu machen. Wie so oft verkauft sich Hardware eben nur bei entsprechendem Software-Angebot. Für Entwickler ist es halt spannender, für iOS (und Android) zu entwickeln, wenn man damit locker 100 Millionen Leute erreichen kann. Solche Zahlen kann Sony mit der Vita niemals bieten – halt der sagenumwobene Teufelskreis…

      • Ihr sagt es doch selbst: Wäre die Vita günstiger, würde sie auch gekauft werden. Das ist doch genau das Problem. Mit den ganzen Features, die sie bietet, mag sie vielleicht technisch hervorragend positioniert sein, aber praktisch ist sie für den Kunden uninteressant. Offensichtlich kann Sony die Vita aber wegen ihrem hochwertigen Innenleben nicht günstiger anbieten und der Verweis auf den Cyber Monday hinkt. Das bestätigt doch mein Argument.

      • Als selbst erklaerter Vita-Fanboy muss ich ehrlich sagen, dass ich die Konsole an sich fuer das, was sie bietet, auch nicht zu teuer finden wuerde. Aus meiner Sicht gibt es zwei entscheidende Probleme:

        - Die Spielerschaft hat sich massgeblich veraendert, und wenn Sony ernsthaft mit der Vita die Casual-Generation ansprechen wollte, dann ist die Preisgestaltung tatsaechlich ein “Treppenwitz”

        - Die Vita ist eigentlich die perfekte Hardcore-Spieleerfahrung fuer unterwegs. Nur warum, zum Geier, schafft es Sony nicht, einfach mal ein paar Toptitel in ausreichender Zahl unter das Volk zu bringen, die genau diese potentielle Kaeuferschicht auch ansprechen wuerde? Die Handvoll Toptitel, die es seit knapp einem Jahr jetzt gibt (“Wipeout”, “Uncharted”, “Little Big Planet”) sind alles Adaptionen schon bekannter Formate. Und der Rest hat schlichtweg enttaeuscht (“Gravity Rush” zum Beispiel). Ich versteh einfach nicht, dass Sony die gleichen Fehler macht, die schon zum Launch der PS3 passiert sind und viele Sympathien gekostet hat!

        Zum Thema Wii U:
        Ich bleib da mal vorsichtig! Ich sehe viel Potential im neuen Controller und sehe auch die Historie der Wii weitaus unkritischer als mein geschaetzter Kollege Andreas. Die Wii Remote mag ein schlichtes Gadget gewesen sein, aber es hat funktioniert, und das ist die Hauptsache (und auch das Hauptargument gegen Kinect und Konsorten). Trotzdem mag ich noch nicht so recht daran glauben, dass die Wii U den gleichen Erfolg wiederholen oder sogar toppen kann. Zumal auch hier wieder die oben zitierte veraenderte Spielelandschaft noch fuer viel Wirbel bei den Hardwareherstellern sorgen wird.

  2. Kann ich dir vollkommen Recht geben Sven, gegen ein System mit dem man auf einem Schlag auf 100 Millionen Nutzer trifft anzutreten ist ein harter Brocken, wobei die Spiele für eine Vita ja Mehrwert haben, ich habe zumindest noch kein Spiel für Android gesehen das einem Uncharted oder ähnlichem würdig gewesen wäre aber Jump & runs gibt es teilweise wirklich gute Dinge aber auf einem Handy zu zocken mit dem Touchscreen macht mir ehrlich gesagt keinen Spaß. Was den Cyber Monday anbelangt hat man gesehen wie beliebt die Vita sein kann wenn sie einen angemessenen Preis hat, Amazon hatte die Vita glaube ich an 3 oder 4 Tagen im Angebot des Cyber Mondays und die waren immer innerhalb weniger Minuten alle weg, wobei leider keiner weiß wieviele Amazon da eigentlich im Bestand hatte… Und ich finde trotzdem das die Vita ihre 250€ Wert gewesen ist! Die PSP war damals auch ihren Preis wert, die meisten denken nur das ein Handheld nicht soviel kosten darf, wobei das dann wiederum nicht die hohen Verkaufszahlen des DS erklärt. Bei Nintendo habe ich viel öfter den Eindruck das deren Systeme nicht wirklich durchdacht sind. Einen 3DS auf dem Markt bringen und dann einen Monat später einen Aufsatz der einen 2. Analogstick nachliefert?! Das macht wirklich keinen Sinn… auch eine WII Mini auf dem Markt zu bringen nur einige Tage nach dem Release der WII U macht keinen Sinn, wobei es die ja nur in Kanada geben soll… Die hätten die Wii Mini lieber nächstes Jahr veröffentlichen sollen und sich dieses Jahr auf die Wii U konzentrieren.

    • Wegen der Preispolitik von Nintendo habe ich deren Handhelds die letzten Jahre alle nicht mehr gekauft. Die Geräte sind für die Technik einfach zu teuer und die Spiele sowieso.

      Die Vita hingegen ist meiner Ansicht nach ihren Preis durchaus wert. Allerdings hätte Sony das Gerät lieber zum richtigen Tablet ausbauen sollen. Oder sogar zum richtigen Smartphone. Die gebotenen Zusatzfeatures (Websurfen, Soziale Netze) sind heute bei so einem Teil einfach pflicht, nur müssen sie halt auch so einfach und gut funktionieren wie bei einem Smartphone.

      So bleibt die Vita leider nur ein Zusatzgerät.

      Und außerdem, ich finde die Mobilspiele einfach viel zu teuer. Maximal 20 Euro auf Datenträger, maximal 15 als Download. Das gilt für Sony und Nintendo. Sonst kann man heute einfach nicht gegen iOS und Android konkurrieren. Ein Square Enix RPG kostet für Android 11 Euro. Sicher haben die Handhelds noch einen riesigen Vorsprung bei den Spielen, aber der schrumpft auch immer mehr.

      Denn wer will, der kann sich auf sein Tablet oder Smartphone Controller anpappen (gibt welche mit Saugnapf oder ähnliches zum Anstecken wenn ich nicht irre) sowie normale USB und Bluetooth Joypads. Oder gleicher Gamer Tablets etwa das Archos Gamepad oder das irre Teil von Razer (was sicher aber unbezahlbar ist).

      Dazu kommt, und so weh es tut das zu sagen, je sicherer ein System gegen Raubkopien geschützt ist, desto weniger wird die Hardware gekauft.
      Kann angehen, dass die Hersteller gerne mit Retrosammlungen noch und nochmals absahnen wollen. Viele installieren sich aber lieber einen Emulator und bezahlen gerade für uralte Klassiker eher nicht freiwillig noch einmal.

  3. @andreas
    Hätte Sony eine PSVita herausgebracht die zwischen dem was die PSP und die PSVita kann, wäre sie von allen Seiten schlecht gemacht und reviews wären niederschmetternd gewesen. Das hätte für Sony eine Henkersmahlzeit bedeutet denn einzig Nintendo verzeiht man anscheinend das die sich einen Dreck um neueste Technik scheren.

    • Es geht nicht mehr um die Technik. Nintendo war immer hintendran und trotzdem hat die Firma als Einzige jede Konsolengeneration überlebt. Man kann BIG N hassen oder lieben, aber sie haben sich immer auf das Wesentliche konzentriert, während die Konkurrenz ins Blaue hinein Experimente mit den Kunden gestartet hat. Das ist in meinen Augen auch der einzige Pluspunkt der Wii U – juhu, endlich wieder “on topic” ;-). Wenn es Nintendo tatsächlich schaffen sollte, ihr Controller-Konzept der breiten Masse schmackhaft zu machen, wird die Konsole ein Hit. Wenn nicht ein Treppenwitz ;-)

      • Du vergisst aber dabei, dass Nintendo sich mit dem eigenen Ziel selbst fast ins Abseits geschossen hat – Sticchwort N64, Gamecube und aktuell 3DS. Die Wii war aufgrund ihrer vielleicht erfrischenden Massenphänomen-Steuerungsart erfolgreich, jetzt aber versucht Nintendo, genauso an die offenbar doch funktionierenden Alleskönner (Xbox 360) anzuknüpfen. Von Haus aus gibt’s einen Youtube-Kanal oder Lovefilm, der eShop ist ebenfalls auf Multimedia getrimmt und in den USA gibt’s die ersten PayTV-Angebote. Die Wii U soll mehr als nur Spielekiste mit Tablet sein, deiner Meinung zufolge wäre sie ja dann auch zum Scheitern verurteilt, oder? :)

      • Nintendo hat halt seine Core-Marken und zwar völlig exklusiv. Damit verzaubern sie die ganz jungen (Neu-)Zocker und abseits von mir und vielen anderen denen die Titel zu simpel gestrickt und kindlich sind (Grafik, Story) auch viele Altzocker, die sich über jedes neue Mario freuen, selbst wenn es immer nur dasselbe ist, und zwar seit 30 Jahren dasselbe. Alleine damit können sie sich gut über Wasser halten.

        Allerdings verstehe ich den Markt wohl nicht so gut, wie ich dachte. Warum war der Gamecube so ein Flop aber die Wii so ein riesen Hit? Gibt es wirklich so viele Menschen, die nichts mit Spielen am Hut haben aber dann zur Wii wegen dem tollen Bowlingspiel gegriffen haben? Wurde der Gamecube wirklich links liegen gelassen, weil er keine DVDs und Co abspielen konnte?

        Die Wii U ist mir deswegen ein Rätsel. Keine DVD oder Blu-ray Abspielmöglichkeit, stattdessen reine Medien-Streamingdienste (ob das den Amis reicht? Den Europäern eher nicht). Technisch von vorgestern (Hardcorezockern also mal wieder nur Zweitgerät). Können es also das Tablet (“ist das cool und neu”) und die Nintendo-Klassiker richten? Beim Cube ging das komplett in die Hose, bei der Wii war der Erfolg überragend. Ich bin da sehr gespannt.

      • Sven, dreh mir nicht das Wort im Mund herum ;-) Im Gegensatz zu dir bin ich vom Scheitern der Wii U überzeugt. Das neuartige Controller-Konzept ist in meinen Augen das Einzige, was die Konsole retten könnte. Wobei ich persönlich damit gar nichts anfangen kann.

        Apropos Abseits: Während N64 und Gamecube gefloppt sind, hat sich Nintendo an ihren Handhelds dumm dämlich verdient. Von diesen Umsätzen bzw. Gewinnspannen werden MS und Sony noch in 20 Jahren träumen.

  4. Jetzt sag ich auch mal was dazu.

    Die Vita habe ich seit Release. Mein erster Handheld den ich mir am Releasetag zugelegt habe. Vorher hatte ich nen NDS und ne PSPGo.

    Zur Vita.
    1. Der Preis ist für diese Hardware völlig in Ordnung (aus Coregamer sicht), nur hätten Sie anstatt der 3G Variante nen komplettes Handy draus machen sollen. Es macht für mich einfach überhaupt keinen Sinn noch einen MobilVertrag abzuschließen. Außerdem muss ich dann noch mein Handy mit rumschleppen. Das wäre DIE Chance für Sony gewesen einen Gegenpart zu iOS und Android zu kreieren.

    2. Die Vita ist zu groß! Wo soll man die hin tun? Man benötigt immer ne separate Tasche. Die PSPGo habe ich immer dabei, weil Sie einfach praktisch klein ist.

    3. Das Rückseitige Touchpad ist vollkommen überflüssig und unintuitiv.

    4. Spieleangebot: Geht so. Leider gibt es keine RPGs wie zu PS2 Zeiten :-/.

    5. Rest: Das die Vita irgendwie zu viele Funktionen hat, kann ich nicht bestätigen. Jedes 99Euro Handy hat mehr Funktionen.
    Beispiele:
    -kein Video streaming via DLNA
    -keine Podcast App
    -erst seit kurzem EMail und nen ‘html5′ Browser
    -Die Party&Grupen%Nachrichten Apps sind vollkommen doof. Wieso 3 Apps für die gleichen Dinge?
    - etc. etc.

    Mein Fazit:
    Ich mag die Vita zum spielen. Mitnehmen tue ich Sie nicht mehr wegen oben genannten Argumenten. Wär sie etwas kleiner und hätte Handy Funktionen, Sie wäre bei mir auf Platz 1 und ich hätte noch 300 Euro drauf gelegt!
    Denn schließlich vergessen die Leute, die die Vita mit IOS Geräten vergleichen, dann das immerhin ein Preisunterschied von ca. 300-500 Euro ist!!!

    Vielleicht kommt ja bald ne VitaGo ;-).

    Zur WiiU hab ich nix zu sagen. Ich versteh das Konzept mit den 2 Bildschirmen einfach nicht.

  5. @SiENcE

    muss dir recht geben, die psvita mit handyfunktion wäre für viele wichtiger gewesen als das was sie jetzt ist, prinzipiell könnte ich mir sogar vostellen das sony das überlegt hatte und schnell merkte das man mit dem screen einfach keine gute akkulaufzeit hinbekommt und somit ein handy sinnlos wird weil es eben genau dann wenn es gehen sollte nach einem ladegerät fragt.

    eine psvita go wäre jedenfalls etwas feines, und muss sagen die idee gefällt mir super auch wenn ich sony scher nicht vor 2014 damit auf dem markt kommen würde.

    zur wii u kann ich sagen das mich das konzept schon interessiert aber die spiele die ich bis jetzt gesehen habe eher nicht dem entsprechen was ich mir vorgestellt habe was man mit dem zweiten screen alles anstellen kann, aber wer mal sehen was die zukunft brigt.

    • Zwei Bildschirme sind nur dann wirklich relevant, wenn zwei Spieler ein Spiel spielen wollen. Splitscreen schön und gut, besser sind jedoch zwei oder mehr Bildschirme. Hier könnte die WiiU wirklich punkten, jedoch wird das sicher nicht “DAS” Kaufargument sein. Einfach zu teuer und wie oft spielt man wirklich zu zweit längere Spiele?

      Dann komme ich nochmal zurück auf die Vita. Sony hat es doch echt vermasselt “Cross-Play” Multiplayer wirklich durch zu ziehen.

      Welchen Spiel kann man denn jetzt mal wirklich gleichzeitig mit ner PS3 gegen einen Freund mit Vita spielen?

      Wipeout HD/2048? Nee…denn man kann keine private Lobby anlegen und schon gar nicht mit dem selben Account gegeneinander antreten. Gegen wen man spielt ist reine Glücksache :-(.

      PlayStation All-Stars Battle Royale – noch nciht probiert, aber nicht mein Genre.

      Und RemotePlay?
      Klappt doch auch nicht. 2-3 alte Spiele. Das wars. Wieso will Sony das nicht für alle Games freischalten. Hacker haben doch shcon gezeigt, dass es ohne Patch mit jedem Spiel funktioniert.

      CrossBuy.
      Ok. Hier nen Pluspunkt für Sony. Das ist toll und klappt. Feine Sache, aber leider für zu wenig Spiele.

      Wenn Sony diese Dinge forcieren würde, zusammen mit PSM, dann würden sie nen Cross-Ökosystem aufbauen das alle Nerds fazinieren würde. Leider machen Sie alles nur halbherzig :-/.

      • Halbherzig würde ich nicht sagen, ich denke sie haben beim Splittscreen eher auf ihre 3D Technik gesetzt die es eben ermöglicht das jeder auf dem großen TV sein eigenes Bild sieht als das einer den TV und der andere die Vita nutzen muss. Das Problem bei solchen Features ist aber immer das es dann meist nur Hauseigene Spiele nutzen und sich eben andere Entwickler verweigern und mann dann doch wieder bei einem normalem Split-Screen ist und hier ist dann das was du meinst mit zu wenig Spiele. Das gilt ja auch für das Cross-Buy-Feature, welches ich ja absolut genial finde und wie man sieht den Preis der Spiele nicht mal in die Höhe treibt!!! Ich liebe dieses Feature und Sony hat es ziemlich schnell nach erscheinen der Vita eingeführt und es wird mittlerweile fast jedes neue Sony Spiel unterstützt. Hier hat also jeder Käufer wirklich einen Mehrwert!

  6. Chandini schrieb am :

    Hey….jetzt muss ich auch mal was dazu sagen. Ich kenne mich mit der Hardware nicht besonders aus. Zocke aber seit NES Zeiten. Und ja ich bin mit Mario und Zelda groß geworden. Ich spiele sie echt gern. Nun habe ich ein Problem….oder auch mehr Frage. Ich habe eine normale Wii zu Hause stehen. Eine neue Wii u will ich mir nicht leisten und kann ich mir auch nicht leisten. Für ein Spiel sparen ok…..wenns gut ist…..ABER…..ich weiss das man Wii u Spiele nicht mit der normalen Wii spielen kann. Nun sehe ich ein riesen Problem. Es werden doch mit Sicherheit nur noch Spiele für die Wii u hergestellt oder? Die Leute in meiner Situation….ganz ehrlich…..ich fühl mich dann echt verarscht. Klar will Nintendo das man die meue Wii u kauft. Aber was ist mit den Leuten die sich diese 300 oder 350 EUR teure Konsole nicht leisten können. Ein wenig unfair denen gegenüber. Ich habe davon sogar schon im Internet gelesen. Es sei denn ihr könnt mich da eines besseren belehren……

Kommentar schreiben

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.