4

Polycast #68: Planet der Affen – Survival

Geschrieben von Andreas
Polycast #68: Planet der Affen – Survival

Geht es auch zum dritten Mal gut? In „Planet der Affen – Survival“ stürzt sich Ex-Gollum Andy Serkis  erneut als CGI-Affe in den Kampf gegen einen hinterhältigen Colonel, diesmal gespielt von Woody Harrelson. Als ein weiterer Feind auftaucht, nimmt „der Krieg um den Planet der Affen“, so der treffender übersetzte Originaltitel, einen tödlichen Verlauf. Ein neues Zeitalter bricht an.

Matt Reeves Film bricht mit den Erwartungshaltungen der Zuschauer und zeigt ein konsequentes Science-Fiction-Abenteuer über Rassismus und Völkermord. In unserem Podcast fragen sich Lara und Andreas, ob solch schwere Kost auch bei einem actionverliebten Mainstreampublikum ankommt. Ab 03. August in unseren Kinos.

 

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Magst du ihn teilen?
Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+Share on LinkedIn

Über Andreas

Andreas Müller wurde 1968 in Mainz geboren. Schon früh faszinierten ihn die visuellen Medien des 20. Jahrhunderts, nichtsahnend, dass er später einen Film wie Seven zu seinem Lieblingsfilm erheben würde....[weiterlesen]

Veröffentlicht am 31. Juli 2017

4 Kommentare zu “Polycast #68: Planet der Affen – Survival

  1. Sanna schrieb am :

    Hello, ich habe den Film auch gesehen, hier meine Meinung zu den Dingen die ihr im Podcast besprecht:
    1) Ich mochte den Film und stimme zu, dass es sehr gute Blockbuster-Unterhaltung ist! Nicht zu anstrengend / überladen, sehr schön gemacht.
    2) Ja, der Film funktioniert ohne tragende Frauen*rollen (siehe 1). Er hätte aber auch sehr gut *mit* Frauen*rollen funktioniert.
    3) Ich habe keine anderen Teile gesehen und konnte der Handlung gut folgen. Es kann aber tatsächlich gut sein, dass die Anfangssequenzen, einige Charaktere und Caesars Motivation für seine Taten stärker wirken, wenn man andere Teile kennt. So war es „ich nehme das jetzt einfach so hin, wie es mir erzählt hat“ und das hat mir gut ausgereicht.
    4) Ich fand auch die Altersbeschränkung okay. Das Gespräch über die FSK war interessant (welcher Eindruck bleibt beim Kind zurück?) Es passieren grausame Dinge, aber weder übermäßig viel noch übermäßig explizit. Ein Kind, das Abenteuerfilme und Spannung liebt, könnte meiner Meinung nach gut mit dem Gezeigten zurecht kommen.
    Liebe Grüße!

    • Lara schrieb am :

      Hey Sanna,

      danke für deinen Kommentar!

      Gut zu wissen, dass der Film auch für Menschen funktioniert, die vorher noch keinen der anderen Filme gesehen hatten. Ein weiterer Pluspunkt für den Film.

      Vielleicht sollten wir mal eine eigene Folge zum Thema FSK aufnehmen…

      Hättest du denn gerne weitere Filme oder „reicht“ dir das jetzt so?

      • Sanna schrieb am :

        Danke für deine Antwort! Ich habe drüber nachgedacht, und festgestellt dass ich generell nicht sehr franchise-treu bin! Selbst wenn ich bei einem franchise alle bisherigen Teile mochte, kann es gut sein, dass ich mir einen neuen nicht anschaue, einfach weil ich gerade mehr Lust auf etwas anderes habe… Das heißt, ich würde es ganz davon abhängig machen, ob der nächste Teil verlockend aussieht!

      • Lara schrieb am :

        Na dann sind wir mal gespannt ob eine Fortsetzung kommt und wie sie aussieht :)

Kommentar schreiben