0

Polycast #101: Kingdom Come Deliverance

Geschrieben von Lara
Polycast #101: Kingdom Come Deliverance

Im Vorfeld der Veröffentlichung von „Kingdom Come: Deliverance“ wurde viel und kontrovers über das Spiel des tschechischen Entwicklungsstudios Warhorse diskutiert. Nun ist es nach gut vier Jahren Entwicklungszeit erschienen. Das Mittelalter Rollenspiel hat sich selbst auf die Fahne geschrieben möglichst realistisch zu sein und klassische RPG-Klischees zu durchbrechen. Keine Magie, keine Drachen, keine Orcs. Stattdessen dreht sich alles um Schmiedesohn Heinrich, der in Böhmen in einen Machtkampf zweier Königssöhne gerät.

Andreas und Andi haben viele Stunden in das Spiel gesteckt und stellen sich im Podcast den Fragen von Lara. Zunächst geht es um den Inhalt und die technischen Aspekte. Was taugen Story, Quests, Dialog- und Kampfsystem? Abschließend wird der sozio-kulturelle Aspekt des Spiels diskutiert.

Timecodes

00:00:00 – 00:06:15 Story, erste Eindrücke

00:06:16 – 00:19:35 Kampfsystem

00:19:36 – 00:42:10 Die Quests, das Speichersystem

00:42:11 – 01:07:30 Die Welt, die Bugs

01:07:31 – 01:24:10 Die Rezeption in der Presse

01:24:11 – ENDE      Ist das Spiel rassistisch?

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Magst du ihn teilen?
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Share on Google+
Google+
Share on LinkedIn
Linkedin

Über Lara

Lara wurde in den 1980er Jahren geboren und entdeckte ihre Gaming-Leidenschaft schon früh als kleine Stöpseline. Schuld daran hat ihre Großmutter, die ihr zu Weihnachten 1991 einen GameBoy schenkte...[weiterlesen]

Veröffentlicht am 14. März 2018

Kommentar schreiben