5

Movie Mystery Podcast: So was habt ihr noch nicht gesehen!

Geschrieben von Andreas
Movie Mystery Podcast: So was habt ihr noch nicht gesehen!

Für unseren vierten Movie Mystery Podcast haben sich Lara, Sven und Andreas drei ganz unterschiedliche Filme ausgesucht. Eine Dramedy aus dem Netflix-Fundus; einen völlig unterschätzten Thriller und einen ollen Action-Film von einem vergessenen Großmeister (Hohoho!) des Genres. Kurz, ein Podcast für Filmentdecker.

Der von Sven genannte und kostenlose (Trashfilm-)Streamingdienst nennt sich übrigens Netzkino.de.

Timecodes

01:30 Ziemlich beste amerikanische Freunde
23:25 Horch, was kommt von draußen rein!
37:10 #MakeAmericagreatagain

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Magst du ihn teilen?
Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+Share on LinkedIn

Über Andreas

Andreas Müller wurde 1968 in Mainz geboren. Schon früh faszinierten ihn die visuellen Medien des 20. Jahrhunderts, nichtsahnend, dass er später einen Film wie Seven zu seinem Lieblingsfilm erheben würde....[weiterlesen]

Veröffentlicht am 20. November 2016

5 Kommentare zu “Movie Mystery Podcast: So was habt ihr noch nicht gesehen!

  1. der manu schrieb am :

    Hallo, zusammen. Danke wieder einmal für den kurzweiligen Podcast. Habe mir auf Laras flammendes Plädoyer hin gestern spontan auch nochmal THE GUEST angeschaut und fand ihn, auch wenn die Story echt nicht allzu raffiniert ist, wieder einmal sehr sehens- und hörenswert.
    Bei DIE LETZTEN AMERIKANER kannte ich witzigerweise bislang nur das sehr, sehr zarte Musikthema von Ry Cooder und bin ganz überrascht, dass das so eine Gewaltorgie sein soll. Ich hatte mir immer ein eher filigranes Südstaatendrama vorgestellt. Danke auch für diese Richtigstellung.

    Ich lass Euch auch noch einen kleinen, feinen Filmtipp da: BLOOD FATHER von Jean-François Richet. Der könnte glatt ein Hybrid aus Euren drei Filmen sein: Road Movie, harter Ballerfilm, US-Südstaaten und Familiengeschichte. Das Comeback von Mel Gibson als Schauspieler (wenn man so Kasperltheater wie MACHETE KILLS und EXPENDABLES außer Acht lässt). Und ich finde, er macht seine Sache gut. Straightes kleines B-Movie mit einem Schuss unprätentiösen Humors und grimmigen Typen. Gruß, m

    • Lara schrieb am :

      Danke für deinen Kommentar, Manu. Ich schau mir Blood Father an! Wenn er mir gefällt, landet er vielleicht sogar im nächsten MM Cast ;)

Kommentar schreiben